Unternehmenskultur bei Inkassolution

Unternehmenskultur ist für jeglichen Unternehmenserfolg, nicht nur im Inkassobüro, von entscheidender Bedeutung.  In diesem Blogartikel gehen wir als Schweizer Inkassobüro darauf ein, was Unternehmenskultur überhaupt ist und wie sie bei Inkassolution gelebt wird. 

 

Was ist die viel beschworene Unternehmenskultur?

Sie besteht aus den vorherrschenden Werten, Normen und Einstellungen der Organisation. Diese wiederum haben Auswirkungen auf Entscheidungen, Handlungen und Verhaltensweisen, die innerhalb des Unternehmens an den Tag gelegt werden. Doch nicht nur das, die Unternehmenskultur beeinflusst selbst, wie Strukturen aufgebaut werden und die Kommunikationsmuster in der Zusammenarbeit aussehen. 

Die Unternehmenskultur ist zwar in allen Aspekten des Unternehmens sichtbar, doch nur in den seltensten Fällen auch bewusst, da sie über mehrere Jahre “nebenher” angeeignet wurde und sich im Verhalten, in ungeschriebenen Regeln und in den jeweiligen Einstellungen niederschlägt. Der erste Schritt, über die eigene Unternehmenskultur nachzudenken, ist sicher ihrer also erst einmal bewusst zu werden. 

 

Unternehmenskultur im Schweizer Inkassobüro

Die Unternehmenskultur ist vor allem im Inkassobüro von entscheidender Bedeutung. Weshalb ist dies so? Weil Inkassobüros eigentlich in einem zutiefst sozial-kommunikativen Bereich unterwegs sind. Entscheidend für die Kommunikation mit Schuldnern ist das Menschenbild, welches ihr zugrundeliegt. Die Basis dieses Menschenbildes muss natürlich durch die jeweilige Unternehmenskultur gefördert werden, und zwar von jedem einzelnen Mitarbeiter. Wenn also Führungskräfte kommunizieren, dass Schuldner asozial sind und verbrecherisch agieren, wird sich dies natürlich direkt auf die Kommunikation mit ihnen auswirken. Wenn jedoch der menschliche Aspekt in den Vordergrund gerückt wird und die Tatsache, dass jeder Handlung eines Menschen, ein für ihn triftiges Motiv zugrundeliegt, selbst wenn dieses nicht für jeden verständlich ist, dann sieht die Kommunikation schon ganz anders aus. 

 

Woran Inkassolution glaubt

Wir glauben daran, dass jeder zu seinem Recht kommen muss. Wenn es unbestreitbare Forderungen gibt, müssen diese offenen Rechnungen von den Kunden bezahlt werden. Hier gibt es keine Diskussion. Allein die Art und Weise, wie dieses Recht auch durchgesetzt wird, kann unterschiedlich sein. Diese Haltung, egal wie sie konkret aussieht, muss sich in der Unternehmenskultur widerspiegeln, sodass diese in Fleisch und Blut übergeht. 

Die besten Ergebnisse beim Durchsetzen des Rechts im Inkassobüro erzielt nachweislich ein respektvolles Umgehen mit dem Gesprächspartner. Wer es schafft, ein Gesprächsklima auf Augenhöhe zu erschaffen, das von Verständnis geprägt ist und gleichzeitig auf den Endzweck – die Bezahlung der offenen Rechnungen – ausgelegt ist, wird bessere Ergebnisse erzielen als Inkassobüros, die auf Einschüchterung und auf Drohung ausgerichtet sind. Wir bei Inkassolution glauben an die Macht des psychologischen Fingerspitzengefühls und der Menschenkenntnis. 

 

Die Macht der Menschenkenntnis, der Kommunikation und der Weiterbildung

Fest in unserer Unternehmenskultur verankert ist der Glaube an die Macht der wertschätzenden Kommunikation. Demzufolge glauben wir an persönliche Weiterentwicklung und Weiterbildung. Auch die Offenheit für Bildung muss in der Unternehmenskultur implementiert sein und entsprechend gelebt werden von jedem einzelnen Mitarbeiter. Dazu bedarf es exklusiver und herausragender Bildungsangebote von Seiten des Unternehmens und natürlich die Bereitschaft der Mitarbeiter, diese Bildungsangebote auch wahrzunehmen.

Natürlich werden die Inhalte dieser Bildungsangebote ebenfalls durch die Unternehmenskultur beeinflusst. 

 

Eigenverantwortung bei Inkassolution gross geschrieben

Gerade im Inkassobüro sind Standardlösungen nicht immer möglich. Kaum ein Schuldner gleicht dem anderen, jeder hat eine andere Ausgangssituation, weshalb es mehr als unproduktiv wäre, alle Schuldner über einen Kamm zu scheren. Damit würde man tatsächlich eher Widerstände auf- als abbauen. 

Um jedoch individuelle Lösungen, gemeinsam mit dem Schuldner zu erarbeiten, müssen unsere Mitarbeiter sehr viel Eigenverantwortung und Selbstorganisation an den Tag legen. Sie müssen selbst entscheiden, welche Angebote sie machen und welche nicht, um die ausstehenden Gelder schnellstmöglich zu lukrieren. Dazu muss man ihnen jedoch auch das Vertrauen schenken, die beste Lösung im aktuellen Fall zu finden. Wenn die Unternehmenskultur weniger Eigenverantwortung ermöglichen würde, käme es vermutlich zu weniger Erfolgsfällen und dadurch zu einer entsprechend geringeren Rückzahlungsquote. Inkassolution versetzt seine Mitarbeiter in die Lage, selbst zu entscheiden, was das Beste im vorliegenden Fall ist. Auch dieser Wert muss in der Unternehmenskultur verankert und immer wieder neu gelebt werden. 

 

Familiäres Umfeld im Inkassobüro

Damit die Mitarbeiter auch tatsächlich ihre Eigenverantwortung “leben” können, wird bei Inkassolution eine sehr flache Hierarchie in der Organisationsstruktur an den Tag gelegt. Der Umgang untereinander ist freundschaftlich und familiär geprägt. Um dies zu ermöglichen, werden viele Firmenevents durchgeführt, es wird in regelmässigen Abständen gemeinsam gegessen und auch gemeinsame Kurztrips mit Übernachtung sind keine Seltenheit.

Dies führt dazu, dass die Mitarbeiter bei Personalfragen miteinbezogen werden, schliesslich muss darüber entschieden werden, welcher Mitarbeiter gut ins Team passt und wer den Vorstellungen des Teams nicht entspricht. 

Dieser freundschaftliche, innige und wertschätzende Umgang führt schlussendlich dazu, dass ebenso wertschätzend mit Schuldnern umgegangen wird oder unternehmerische Ziele gemeinsam umgesetzt werden. 

 

Inkassolution: Starke Führungskräfte wichtig für unternehmerische Weiterentwicklung

Führungskräfte, die eine eigene Meinung haben und diese wertschätzend äussern können, werden bei Inkassolution sehr gefördert. Etwaige Konflikte sollen offen ausgetragen werden und nicht versteckt. Ein offenes Ansprechen von negativen Dingen ist weitaus produktiver als heimlich Frust mit sich herumzutragen. Ausserdem kann dadurch Verbesserungspotenzial erkannt und ausgeschöpft werden. Wie soll Verbesserung stattfinden, wenn eventuelle Missstände nicht angesprochen werden? 

Führungskräfte, die lediglich gefallen wollen, um nicht den Unmut ihres Umfeldes auf sich zu ziehen, schaden dem Unternehmen auf lange Sicht, weil sie nichts oder nur wenig zur Weiterentwicklung beitragen. Wenn aber starke Führungspersönlichkeiten ehrlich, respektvoll und offen kommunizieren, können dadurch alle Beteiligten profitieren

 

Hier klicken um weitere Blog-Artikel zu lesen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kunden Login

Inkassobüro beauftragen, aktuelle Inkassofälle einsehen und persönlich beraten lassen: Besuchen Sie Ihren privaten, geschützten Mitgliederbereich.



Rückruf anfordern

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie jederzeit gern! Unverzüglich rufen wir Sie zurück …

    Bestätigungscode: captcha

      Hier schnell und einfach kostenlos das Top Buch für Ihr Inkasso downloaden!

      Bestätigungscode: captcha