Liquiditätsengpässe vermeiden in der aktuellen Wirtschaftslage

Unternehmen stehen harte und turbulente Zeiten bevor. Die Insolvenzfälle werden massiv ansteigen und das beinahe weltweit. Der Grund, weshalb dies nicht schon geschehen ist, ist das Aussetzen der Insolvenzantragspflicht in vielen Ländern Europas. Auch staatliche Hilfen haben vielen Unternehmen ermöglicht, liquide zu bleiben.  Ausserdem werden Stundungen verschiedener Zahlungen auch immer seltener durchgeführt, was zu einer massiven Liquiditätslücke bei vielen Unternehmen führen dürfte im Jahr 2021 Insolvenzwelle 2021 – laut AKV spätestens im zweiten Halbjahr | Nachrichten.at. Die logische Konsequenz ist dann der Schritt in die Insolvenz. 

Damit Ihr Unternehmen nicht unter dieser Insolvenzwelle leidet, haben wir als Inkassobüro die wichtigsten Vorkehrungsmassnahmen in diesem Blogartikel zusammen getragen.

 

Die Insolvenzwelle rollt an

 

Noch nie in der Geschichte gab es eine solche Situation wie die vorherrschende. Alle Marktteilnehmer wissen, dass sich die wirtschaftliche Krise in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren verstärkt, doch niemand weiss, wann dies der Fall sein wird. Die Folgen werden massive Zahlungsausfälle und Insolvenzen, quer durch alle Branchen und in allen Ländern der Welt, sein. Verschiedene Domino-Effekte werden dazu führen, dass selbst Unternehmen betroffen sein werden, die eigentlich wirtschaftlich gut dastehen. Dennoch muss Umsatz gemacht werden. Dazu müssen Unternehmen teilnehmen am Marktgeschehen.

Eines ist jedoch klar: Wer sich nicht professionell auf diese stürmischen Zeiten vorbereitet, wird das Nachsehen haben und geht ein enormes Risiko ein.

 

Vorkasse: unbeliebt, aber höchst effektiv

 

In wirtschaftlich prosperierenden Zeiten ist das Vertrauen in den Markt und in die jeweiligen Marktteilnehmer grösser. Insolvenzen sind seltener und Geld ist reichlich vorhanden. Deshalb scheint es überflüssig, das Geld vor der Auslieferung des Produktes oder vor der Erbringung der Leistung zu verlangen. Zu gross ist die Angst, dass dieses Vorgehen ein schlechtes Licht auf das Unternehmen werfen könnte. 

Die kommenden Zeiten werden jedoch geprägt sein von Geldmangel. Wenn Unternehmen oder Privatleute ihre Schulden nicht mehr begleichen können, dann wird das Geld an allen Ecken und Enden knapp. Unternehmen müssen dann viele Rechnungen, im wahrsten Sinne des Wortes, “abschreiben” und dieses Geld fehlt dann natürlich zum Begleichen der eigenen Rechnungen. 

Ein neues Mindset, im Bezug auf die Vorkasse, muss deshalb Einzug in die Unternehmen halten. Nur so ist es möglich, selbst möglichst liquide zu bleiben und nicht auf offenen Forderungen sitzen zu bleiben.

 

Kürzere Zahlungsfristen vereinbaren

 

Wem die Strategie der Vorkasse, aus welchen Gründen auch immer, zu radikal erscheint, der kann zumindest mit kürzeren Zahlungsfristen für eine Beschleunigung der Rechnungsbegleichungen sorgen. Dies führt bei den Geschäftspartnern auch meistens zu weniger Widerstand als die Vorauskasse. Allerdings geht das Unternehmen hier schon das Risiko ein, dass Kunden, die nicht zahlen wollen, den Bezahlprozess ebenfalls hinauszögern. 

Je nachdem, welche Fristen Sie gesetzt haben, können mehrere Wochen oder Monate ins Land ziehen, bevor Sie an Ihr Geld kommen und am Ende hätten Sie doch kaum Zeit gespart. Die Bezahlung in Vorkasse ist hier wesentlich sicherer. 

Im Endeffekt müssen Sie bestimmen, mit welchem Nachdruck Sie versuchen, die Rechnungen schnell beglichen zu bekommen. Denken Sie aber daran, dass die kommenden Monate und Jahre von sehr dynamischen Entwicklungen am Markt geprägt sein werden, da die finanzielle Situation der Schuldner sich sehr schnell verschlechtern könnte. 

 

Bonitätsprüfung durchführen

 

Je höher die Summen, um die es geht, desto empfehlenswerter ist es, eine gründliche Bonitätsprüfung durchzuführen. Diese fördert verschiedene Erkenntnisse zu Tage, zum Beispiel, ob der Kunde andere Verbindlichkeiten hat, die er bedienen muss. Sie zeigt ebenfalls, ob es in der Vergangenheit bereits Probleme bei der Bezahlung der Schulden gegeben hat. Im Prinzip erkennt man anhand dieser Bonitätsprüfung, ob der Kunde zahlungsfähig ist.

Es gibt jedoch zwei Einschränkungen:

 

  1. Diese Bonitätsprüfungen sind Auszüge aus der Vergangenheit. In einer veritablen Wirtschaftskrise ändern sich die finanziellen Bedingungen teilweise rasend schnell, sowohl von Unternehmen als auch von Privatleuten. Die Vergangenheit zeigt eben nur Vergangenes und nicht die Gegenwart oder gar die Zukunft.
  2. Die Bonitätsprüfung zeigt nur die Zahlungsfähigkeit des Schuldners. Die Zahlungswilligkeit ist dabei nicht so einfach festzustellen. Ausserdem kann auch diese sich sehr schnell verändern, wenn die wirtschaftlichen Zeiten härter werden. 

 

Auch wenn die Bonitätsprüfung nicht das perfekte Tool ist, muss eine gründliche Vorgehensweise an dieser Stelle einfach stattfinden, um größere Geschäfte mit dem Kunden eingehen zu können. Sie ist natürlich keine Garantie, doch ein gutes Fundament, um eine Entscheidung zu treffen. Bei grösseren Zweifeln kann man ja noch immer die Strategie der Vorkasse anwenden. 

 

Inkassobüros können wertvolle Inputs liefern

 

Seriöse Inkassounternehmen haben jeden Tag mit Schuldnern und Unternehmen zu tun. Sie wissen daher sehr genau, an welchen Ecken es im Unternehmen hapert, wenn sich die Anzahl der nicht bezahlten Rechnungen häufen. 

Um sich als Unternehmen gut auf die bevorstehende, wirtschaftliche Krise vorzubereiten, empfiehlt es sich, Inkassobüros bei der Neustrukturierung verschiedener Prozesse, beispielsweise des Mahnwesens oder der Rechnungslegung, hinzuzuziehen. So kann sichergestellt werden, dass wirklich alle Vorkehrungen getroffen wurden, um gut für die Zukunft gerüstet zu sein.

 

Fazit von Inkassolution

 

Dank staatlicher Unterstützungen in ganz Europa gab es im Jahr 2020 und im Jahr 2021 bis dato keine Insolvenzwelle. Im Gegenteil: In vielen Ländern gingen die Insolvenzen sogar, getrieben durch die Krisenmassnahmen, zurück. Experten erwarten jedoch einen signifikanten Anstieg der Firmenpleiten im Herbst des Jahres 2021. 

Es ist daher höchste Zeit, die eigenen Unternehmensstrukturen so zu optimieren, dass weniger Rechnungen offen bleiben und das Geld für erbrachte Leistungen oder gelieferte Waren schneller ans Unternehmen zurückfliesst. 

Ein professionelles Inkassobüro kann dabei wertvolle Hinweise liefern, die sich in der Praxis bereits bewährt haben.

 

Viel Erfolg beim Meistern der unternehmerischen Herausforderungen.

 

Ihr Inkassolution-Team

 

Hier weitere Blog-Artikel lesen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kunden Login

Inkassobüro beauftragen, aktuelle Inkassofälle einsehen und persönlich beraten lassen: Besuchen Sie Ihren privaten, geschützten Mitgliederbereich.



Rückruf anfordern

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie jederzeit gern! Unverzüglich rufen wir Sie zurück …

    Bestätigungscode: captcha

      Hier schnell und einfach kostenlos das Top Buch für Ihr Inkasso downloaden!

      Bestätigungscode: captcha