InkassoNews

PresseEcho

InkassoMedia

Forderungseinzug leicht gemacht

Um den Begriff „Forderungseinzug“ zu erklären, muss man zunächst wissen, was eine Forderung ist. Im Finanzwesen versteht man unter einer Forderung das Recht auf Bezahlung. Es ist allerdings in der Schweiz erst nach einer gewissen Frist möglich, eben diese Bezahlung einzufordern. In der Praxis bezieht sich diese Forderung meist auf eine Ware oder eine Dienstleistung.

Der Kunde erwirbt also eine Ware oder Dienstleistung, der Händler oder Dienstleister stellt daraufhin eine Forderung und der Kunde hat dieser Forderung nachzukommen. Manchmal bedarf es mehrerer Mahnungen und Gespräche, um einen Schuldner zur Zahlung zu bewegen, in anderen Fällen ist der Forderungseinzug auch dann noch erfolglos. In solchen Fällen werden oft Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragt.

Was leistet professionelles Inkasso?

Für den Forderungseinzug einen professionellen Dienstleister zu beauftragen, kann für den Auftraggeber aus verschiedenen Gründen von Vorteil sein. Einerseits bedeutet es für den Gläubiger eine immense Zeitersparnis, wenn er sich nicht selbst um den Forderungseinzug kümmern muss. Zeit ist schliesslich im Geschäftsleben Geld. In der Zeit, in der er sich sonst mit einem säumigen Kunden auseinandersetzen müsste, kann er sich seinen eigentlichen Aufgaben und seinem Kerngeschäft mit voller Aufmerksamkeit widmen.

Während dessen weiss er sein Inkassoanliegen in guten, erfahrenen Händen. Denn dies ist ein weiterer Vorteil des professionellen Forderungseinzugs: Experten im Bereich Inkasso haben Tag für Tag mit Schuldnern zu tun und sind im Umgang mit ihnen geschult – sei es mit zahlungsunfähigen oder zahlungsunwilligen Schuldnern.

Perfektes Forderungsmanagement

Wie sich jeder vorstellen kann, sind Inkasso und Zahlungsunfähigkeit durchaus sensible Themen. Zwar gibt es immer wieder Kunden, die sich schlichtweg vor ihrer Zahlungsverpflichtung drücken und ihre offenen Rechnungen nicht begleichen wollen. Weitaus öfter jedoch sind die Schuldner einfach nicht in der Lage, die geforderten Zahlungen zu leisten. Nicht selten ist eine finanzielle Notlage daran schuld, weshalb ein sensibles Vorgehen beim Forderungseinzug absolut notwendig ist. Bei seriösen Inkassobüros wie der inkassolution GmbH aus der Schweiz steht ein menschlicher Umgang mit den Schuldnern an erster Stelle. Dies kommt auch dem Auftraggeber zugute.

Werden alle Angelegenheiten rund um den Forderungseinzug einvernehmlich geklärt, müssen die bestehenden Geschäftsbeziehungen nicht darunter leiden. Dem Gläubiger bleiben vormals gute Kunden trotz Inkassofall erhalten. Doch auch bei uneinsichtigen Schuldnern aus Thurgau, Glarus Genf oder Solothurn, welche die Zahlung verweigern, gehen seriöse Inkassoanbieter wie inkassolution beim Forderungseinzug stets höflich, aber bestimmt vor. Zeigen Mahnungen und Telefoninkasso keine Wirkung, werden durch inkassolution rechtliche Schritte eingeleitet.

Einfach erfolgreicher: Forderungseinzug outsourcing

Fakt ist, dass Gläubiger aus der Schweiz ihre Chancen auf eine Begleichung der Forderung durch die Involvierung eines Inkassobüros wie inkassolution enorm steigern können. In Anbetracht der Tatsache, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen in Appenzell-Ausserhoden, Zürich oder Glarus von Zahlungsausfällen schwer getroffen werden können, kann die Beauftragung eines externen Services durchaus empfehlenswert sein.

Bereits ab zwei Inkassofällen im Jahr lohnt sich die Zusammenarbeit mit inkassolution, da dieser Schweizer Anbieter auf Basis einer Jahresmitgliedschaft anstatt mit Erfolgsprovisionen arbeitet.

Forderungseinzug Schweiz – Forderungsmanagement – Mahnungen offene Forderung

CallBack

Sie haben Inkasso-Fragen?
Wir rufen Sie zurück!

captcha

Referenzen

Login Kunden

Passwort vergessen?

InkassoPedia