InkassoNews

PresseEcho

InkassoMedia

Forderungseinzug – Ungeliebt, aber notwendig

Leider reicht es heute als Unternehmen aus Graubünden oder Solothurn nicht mehr aus, sich nur mit den geschäftlichen Dingen zu beschäftigen. Während man sich früher ganz auf das konzentrieren konnte, was das Unternehmen ausmacht, ist es heute wichtiger denn je, zu wissen, welche Besonderheiten es beim Forderungseinzug gibt. Gerade dann, wenn man Rechnungen versendet harte und diese auch nach mehreren Wochen nicht beglichen wurden, ist es wichtig, den Forderungseinzug einzuleiten.

Forderungseinzug – Sie stehen nicht alleine da!

Wer Angst davor hat, mit dem Thema Forderungseinzug leicht überfordert zu sein, sollte wissen, dass er mit diesem Problem nicht alleine dasteht. Wir haben uns als Inkassounternehmen darauf spezialisiert, alles nur Erdenkliche zu tun, damit Sie als Unternehmer aus Basel Stadt oder Zürich an Ihr Geld kommen.

Bei uns bzw. im Hilfe unseres Inkasso kostenlos können Sie sich sicher sein, dass wir wissen, welche Maßnahmen beim Forderungseinzug eingeleitet werden müssen, damit dieser erfolgreich verläuft. Schließlich gibt es mehrere Strategien, über die man Bescheid wissen sollte, wenn man Erfolg haben möchte. Der Forderungseinzug ist keinesfalls so leicht, wie viele vielleicht denken mögen. Denn man muss sich auch auf Schuldner einstellen, die nicht dazu bereit sind, in persönlichen Gesprächen Vereinbarungen zu treffen.

Forderungseinzug – Nicht immer angenehm!

Gerade für ein Unternehmen, das enge Beziehungen zu Kunden und Geschäftspartnern pflegt, ist es nicht gerade angenehm, rechtliche Schritte einzuleiten. Wenn Sie den Forderungseinzug an uns übergeben, können Sie sich als neutrale Person verdeckt im Hintergrund halten und gefährden nicht die geschäftliche Beziehung zu Ihren Kunden.

Durch jahrelange Beschäftigung mit dem Forderungseinzug wissen wir, wann welche Maßnahmen angebracht sind und können diese sofort einleiten. Unser Team besteht aus qualifizierten Mitarbeitern, die nicht nur eine Ausbildung gemacht haben, bei der sie mit dem Eintreiben von Forderungen konfrontiert worden, sondern auch ständig Weiterbildungen besuchen, um sich über modernste Verfahren zur Schuldeneintreibung zu informieren.

Forderungseinzug – Für Sie keine Kosten?

Der Schuldner muss die Kosten für die Beschäftigung eines Inkassounternehmens immer dann tragen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Laut Gesetz sind diese dann gegeben, wenn der Schuldner sich im Verzug befindet, da er die Leistung von Ihnen als Unternehmen aus St. Gallen oder Schaffhausen bereits erhalten hat, dafür aber noch nicht bezahlt hat.

Es gibt aber einen bestimmten Zeitraum, welcher den Kunden zur Verfügung steht, um dem Bezahlen der Forderung nachzukommen. Sollte es nötig sein, uns als Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug zu beauftragen, dann gilt, dass alle Kosten als Verzugsschaden angesehen und dem Schuldner als Hauptforderung in Rechnung gestellt werden.

Forderungseinzug – Diese Unterlagen sollten bereitgestellt werden

Damit wir uns einen guten Überblick über die jeweiligen Forderungen verschaffen können, brauchen wir einige Unterlagen. Aus diesen Unterlagen sollte der Anspruch, welchen Sie gegen den Schuldner haben, hervorgehen. Als besonders wirkungsvoll haben sich Mahnungen oder Rechnungen erwiesen. Sofern Sie nicht wissen, welche Unterlagen sich am besten dafür eignen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Sobald Sie uns mit dem Forderungseinzug betraut haben, brauchen Sie nichts weiter zu tun, als abzuwarten, bis der Schuldner eingesehen hat, dass es keinen Zweck hat, sich der Forderung länger zu verschließen.

CallBack

Sie haben Inkasso-Fragen?
Wir rufen Sie zurück!

captcha

Referenzen

Login Kunden

Passwort vergessen?